Tom Jones – It’s not unusual

Möge passieren, was wolle. Läuft im Radio DIESES Lied, geht’s mir wieder gut.

Mit Tom Jones verbindet mich wirklich nichts. Er ist mit 81 Jahren älter als mein eigener Vater. In meinen musikalischen Prägungsjahren stand ich auf alles andere als den «Tiger», der mir mit Songs wie «Sex Bomb» und «She’s a Lady» mächtig auf den Geist ging.

Aber «It’s not unusual» gehört in eine andere Liga. Wer hätte gedacht, dass es sich dabei um einen Song aus dem Jahr 1965 handelt? Was mir zeigt, dass eine wirklich gute Melodie und ein starkes Musikarrangement eine lange Zeit ohne Ermüdungserscheinungen überdauern können. Erstaunlich ist zudem, dass dieses Lied keinen richtigen Schluss hat. So ein leichtes Fade-out mit etwas Gejaule à la „whoa-oa-oa“.

Trotzdem: Ist es nicht erstaunlich, dass ein knapp zwei Minuten langes Lied für so gute Stimmung sorgen kann?

It’s not unusual to be loved by anyone

It’s not unusual to have fun with anyone

But when I see you hanging about with anyone

It’s not unusual to see me cry, I wanna die

Tom Jones 1968 in der Ed Sullivan Show.

Was in aller Welt ist das für ein Hüftschwung?

Tom Jones bereits in fortgeschrittenem Alter, live vor grossem Publikum:

Letzter Artikel

The Waterboys – The Whole of the Moon