All about Cycling, Gadgets and Clothing

Etwas für warmes und kaltes Wetter

by

Immer im Frühling zuckt es mich in den Fingern. Alte Sportsachen werden aussortiert, neue gekauft. Und manchmal reicht ein neues Trikot, um sich gleich Welten schneller zu fühlen. Bei Dorina Decurtins (Decdo Cycling) entdeckte ich „Dolce Vita“ von Deputy Sheriff. Gesehen – gekauft. Damit habe ich einen absoluten Hingucker erstanden, für den ich aber entweder 15 kg leichter oder 10 kmh schneller sein sollte. Trotzdem konnte ich nicht widerstehen… Der Schnitt sitzt perfekt, das muss man den Italienern/Tessinern lassen. Der Preis ist mit Fr. 129.90 am oberen Ende meiner Skala, aber das muss ich wohl für das exklusive Design hinblättern.

Dachte ich kürzlich noch, dass Rapha schlicht und einfach „overpriced“ ist, besitze ich seit heute eine gefühlt genauso sauteure Weste von Isadore, der High End Marke der Gebrüder Velits (Ex-Profis). Habe ich bei meinem Bikehändler des Vertrauens, der Cycling Lounge, erstanden. Zugegeben, ich bin zuerst reingeschlüpft, ohne dass ich den Preis kannte. Das Ding sitzt einfach perfekt. Liebe auf den ersten Blick. Die verarbeiteten Materialen (u.a Merino-Wolle) sind edel. Kein Zweifel daran. Erst beim Preis verschluckte ich mich fast: Fr. 219.00. Ich habe zum Glück einen kleinen Discount erhalten. Aber trotzdem: Es ist am Ende des Tages nur eine Weste. Aber herrlich ist sie. Auch auf dem Velo. Hält meinen Torso vom Wind fern, wärmt. Es ist das Männermodell in S. Könnte allenfalls ein Lieblingsstück werden. Müsste sie auch – bei dem Preis! 😉


Hot and cold weather gear

Come spring, it’s time to renew some training kit. Old jerseys get sorted out. Sometimes a new jersey is enough to at least feeeeel faster on the bike. At Dorina Decurtins‘ webshop decdo cycling I found Dolce Vita by Deputy Sheriff. Bought without a blink. But – honestly – it attracts that kind of views, for which I should be 15 kg lighter or 10 kmh faster. Still, I couldn’t resist. Race cut is perfect. The italian designers know what they’re doing. Still, Fr. 129.90 is pricy, exclusivity costs.

When until today I thought that Rapha is overpriced, then I stand to be corrected. Since today I am a proud owner of a pricy vest by Isadore, the Velits brothers‘ brand (former pros). I bought it at my local bike dealers‘, Cycling Lounge. When I tried it on, I didn’t see the price tag. Undeniably, it was love at first sight. Great cut and lovely materials (Merino et al.). But I nearly choked when I finally saw the price tag: Fr. 219.00. Thanks to Cycling Lounge (Silvia) for the small discount. It’s only a vest, for heaven’s sake! But a lovely one. It keeps my torso warm and off wind. I chose the male S. The vest could easily become one of my all time favourites. It should – for that price!

 

Ein Duft von Kaugummi, Erdbeeren und Kiwis

by

170307_Mucoff3

Es gibt Leute, die ihr Velo gerne putzen. Ich gehöre zu dieser aussergewöhnlichen Spezies. Ehrlich gesagt bin ich bei meinen Veloputz-Ritualen sogar etwas pedantisch, wie einzelne Kollegen in den Veloferien durchaus schon feststellen durften. Wenn nach der Ausfahrt alle ihren „Göppel“ in die Ecke stellen, hole ich meine Babyfeuchttüchlein und den Kettenreiniger hervor und gebe nicht auf, bevor meine weisse Beauty wieder blitzt und blankt.

Bei den Reinigungsprodukten ist mir wichtig, dass sie wirklich sauber machen, und dass der Reiniger den Lack nicht angreift. Auf den Duft legte ich bislang keinen Wert. Seit ich aber den Kettenreiniger von «Muc-off» entdeckt habe, freue ich mich erst recht aufs Putzen. Dieser Spray hat einen ganz speziellen Duft nach Bazooka-Kaugummi, Erdbeeren, Kiwis und wasauchimmer noch. Auf jeden Fall macht der Geruch fast schon schnüffelsüchtig. Und reinigen tut «Muc-off» auch gut. Dazu ist er biologisch abbaubar. Erhältlich nicht nur im Fachhandel, sondern seit kurzem auch ganz normal bei Coop Bau + Hobby. Preis: Fr. 11.95.


A whiff of chewing gum, strawberry and kiwis

They do exist. The people who love to clean their bikes. I belong to that rare species. To be honest, I tend to be a bit pedantic at times when it comes to my bike cleaning rituals, which some of my friends noticed during a cycling holiday. While after the ride they put away their bikes, I got out my cleaning kit, especially the baby wipes (only the best for my “beauty”) and the chain cleaner. There is no stopping me until my white “beauty” is sparkling again.

The criteria for my cleaning products are that they must do their job and that the varnish keeps its shine. Never before did I set a value on the smell. However, since cleaning the chain with «Muc-off»’s chain cleaner, I enjoy the bike cleaning even more. The smell is a mix of Bazooka chewing gum strawberries, kiwis and whatever, and it is – in my case – highly addictive! As a plus, «Muc-off» does its job well, and it is biodegradable. You can get it through your local bike dealer and since lately at Coop Bau + Hobby, at a price of CHF 11.95.

Bye bye Stinkbombe

by

170224_Jacke

Sie war meine (haut-) enge, treue und wärmende Begleitung auf kalten Ausfahrten. Noch heute sieht sie topmodern aus, trotz ihren paar Jahren auf dem Buckel. Aber jetzt ist Schluss. Als rasche Schwitzerin bot mir die Gore Jacke immer wieder einen guten (Wind-)Schutz vor Unterkühlung. Natürlich nur, so lange ich in Bewegung blieb. Das bedeutet: Nix da Coffee stop im Winter.

Leider haben sich meine hart erarbeiteten Schweisstropfen über die Jahre offenbar im Gewebe festgesetzt. Nach der Wäsche riecht die Jacke normal, aber sobald ich wieder in die Jacke schwitze, kommt der Geruch sofort zurück. So kommt es, dass ich bereits kurz nach dem Start einer Ausfahrt stinke wie ein Hafenarbeiter in der Sommersonne. Es kam soweit, dass ich mich kürzlich fast nicht in die Cycling Lounge wagte, um im Geschäft meines Vertrauens ein Fläschchen Kettenwachs zu kaufen. Darum ist nun mein Entschluss gereift: Eine neue Windschutz-Jacke für Temperaturen rund um 8-15 Grad muss her. Jetzt startet Phase II: Die Evaluation. I’ll keep you posted.


The Gore softshell jacket accompanied me for many years – and still looks fashionable and brandnew. But now it’s time for the bin. Being a big sweater, the jacket was a windproof barrier against hypothermia as it kept the dampness inside. But, of course, only while on the move. So nope, no coffee stops during winter.

Unfortunately, the sweat must have eaten into the fabric. Although the jacket smells ok after the washing, it starts to smell immediately again when I start to sweat. With the consequence that, a  few days ago, I hestitated to enter my local bike dealer’s to buy a bottle of chain lube. Now my decision is final: I need a new jacket for temperatures around 8-15 degrees Celsius. Let’s start phase II of my endeavour: the evaluation. I’ll keep you posted.

170224_Jacke2

1 2 3 5
Go to Top